• Un réseau international de villes céramiques

  • Un budget de 301 millions

  • 401 associations subventionnées par an

  • Centenaire 1914-1918

  • Centenaire de 1914-1918

Accueil Städtisches leben und Bürgerschaft Internationale Beziehungen Die Geschwisterstädte Grodno in Weißrussland, Weltkulturerbe der UNESCO

Grodno in Weißrussland, Weltkulturerbe der UNESCO

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster.

Grodno in Weißrussland, Weltkulturerbe der UNESCO

  • Verschwisterung:seit dem 20. April 1982
  • geografische Lage:an der litauischen Grenze
  • Einwohnerzahl:320 000

Grodno, oder „Hrodna“ auf Weißrussisch, ist eine der ältesten und besterhaltenen Städte Weißrusslands. Nach seiner Unabhängigkeit am 25. August 1991 wurde das Land am 19. September desselben Jahres zur Republik Weißrussland.

Das an der Memel gelegene und durch den Fluss zweigeteilte Grodno ist ein Eisenbahnknotenpunkt, der Weißrussland mit Russland, Polen und Litauen verbindet.

Der historische Stadtkern der im 10. Jahrhundert gegründeten Stadt steht auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO.

Die Städtepartnerschaft hat 2012 ihr 30-jähriges Jubiläum gefeiert.
Seit nunmehr zwanzig Jahren ist die Limoger Kulturlandschaft von den „Rencontres de Limoges avec le Cinéma Russe“, den Limoger Begegnungen mit dem russischen Kino, geprägt, die alle zwei Jahre von dem französisch-russischen Freundschaftsverein Droujba und der Stadt Limoges organisiert werden. Dieses bei seinem Publikum ausgesprochen beliebte Festival war auch in diesem Jahr ein großer Erfolg und eine Gelegenheit für Kinofans, interessante Filme zu entdecken. Der Publikumspreis unter den verliehenen Preisen ging an einen der Filmemacher und zeichnete den Lieblingsfilm der Zuschauer aus.


Sehenswertes

  • Der historische Stadtkern umfasst mehr als 400 Architektur- und Geschichtsdenkmäler
  • Die orthodoxe St.-Boris-und-Gleb-(Kalozha)-Kirche (die einzige erhaltene Kirche Weißrusslands aus dem 12. Jahrhundert),
  • die beiden Schlösser (16. und 18. Jahrhundert),
  • die St.-Francis-Xavier-Kathedrale (von den Jesuiten zwischen 1678 und 1705 erbaut) usw.

In Grodno geborene Persönlichkeiten

Lew Samoilowitsch Rosenberg, genannt Léon Bakst (1866 - 1924), russischer Maler, Bühnen- und Kostümbildner. Marcel Proust schrieb 1911 in einem Brief an Reynaldo Hahn: „Grüßen Sie tausend Mal Bakst, den ich zutiefst bewundere, denn ich kenne nichts Schöneres als  Scheherazade.“

Der in Grodno geborene Alexander Milinkewitsch ist der aktuelle demokratische Oppositionschef Weißrusslands. Das Europäische Parlament verlieh ihm im Dezember 2006 den Sacharow-Preis. Am 19. März 2006 kandidierte er bei der Präsidentschaftswahl gegen den ausscheidenden weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko.

 

Gallery

Plus de médias

Toques et P...
Image Detail
Charlotte
Image Detail
Journées tc...
Image Detail
Journées tc...
Image Detail

Leçon de Ko...
Image Detail
Journées tc...
Image Detail
Concert des...
Image Detail
La ville de...
Image Detail
Yasuhiko Ya...
Image Detail
Concert des...
Image Detail
20ème anniv...
Image Detail
Pilsen
Image Detail
Seto
Image Detail
Musiciens t...
Image Detail
Grodno
Image Detail
Marché du g...
Image Detail
Rencontre i...
Image Detail
Le groupe d...
Image Detail
Ichéon - Vu...
Image Detail
Concert des...
Image Detail
Délégation ...
Image Detail
Ichéon (Cor...
Image Detail
Journée de ...
Image Detail
Ichéon - Hô...
Image Detail
Rencontre i...
Image Detail
20ème anniv...
Image Detail
Fürth
Image Detail
Y. Yanaura ...
Image Detail
Journées te...
Image Detail
Journées de...
Image Detail
Hôtel de Vi...
Image Detail
Rencontres ...
Image Detail
Les Presley...
Image Detail
Participati...
Image Detail
Rencontre i...
Image Detail
Journées de...
Image Detail
Concert du ...
Image Detail
Journées de...
Image Detail


La ville de Limoges utilise des cookies pour vous offrir le meilleur service. En continuant, vous acceptez de recevoir les cookies sur les sites de la ville de Limoges.

En savoir plus