• Un réseau international de villes céramiques

  • Un budget de 301 millions

  • 401 associations subventionnées par an

  • Centenaire 1914-1918

  • Centenaire de 1914-1918

Accueil Städtisches leben und Bürgerschaft Internationale Beziehungen Die Patenschaft des BCP Tonnerre

Limoges ist die Patin des Hubschrauberträgers und Kommandoschiffes „BCP Tonnerre“


Envoyer à un ami


Das Anfang 2007 in Betrieb genommene Hubschrauberträger- und Kommandoschiff BPC Tonnerre ist eines der größten der französischen Marine.
Die Patenschaft gibt der Stadt die Möglichkeit:
•    ihren Wunsch und ihr Bemühen zu demonstrieren, die Beziehungen zwischen der Nation und ihren Verteidigungskräften aufrechtzuerhalten und zu stärken,
•    den vor der Berufswahl stehenden jungen Einwohnern von Limoges – Jungen und Mädchen – eine „Vitrine“ zu bieten, die sie auf konkrete Weise in Kontakt mit verschiedensten Berufen und Ausbildungsgängen bringt,
•    originelle Kooperationsprojekte zwischen der Besatzung und den Schulen der Stadt zu entwickeln,
•    über einen Wanderbotschafter zu verfügen, der permanent unterwegs ist und originelle Aktionen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit für Unternehmen und Vereine durchführt.
Mehrere Laufgänge auf dem Schiff tragen die Namen von Limoger Straßen: Place Denis Dussoubs, Rue Jean Jaurès, Rue Monte-à-regret usw.
Limoges hat im Jahr 2009 von dem Verein der Patenstädte die Patenschaftstrophäe erhalten. Die „Opération Tonnerre“ ist eine der Aktionen, die mit dieser Trophäe belohnt wurden.

Envoyer à un ami


 

Nach dem Erfolg der „Opération Tonnerre“ 2008 (einem pädagogischen Projekt in Zusammenarbeit mit den Schulen René Blanchot und Jean le Bail) wurde im Laufe des Schuljahres 2012-2013 ein neues Projekt für einen Austausch mit der Tonnerre auf die Beine gestellt: Die Grundschulen Le Vigenal und Bellevue haben zwei Klassen für eine bevorzugte Beziehung mit der Besatzung des Schiffes ausgewählt.

Im Laufe des Jahres entwickeln die beiden Klassen der Stufe CM2 einen Austausch von Korrespondenzen mit den Offizieren und Matrosen der Tonnerre. Darüber hinaus geht es im Unterricht in verschiedenen Fächern (Erdkunde, Mathematik, Geschichte …) um das Thema Meer.
Als Highlight des Projekts durften die Schüler im Februar 2013 nach Toulon fahren, um das Schiff und seine Ausrüstung zu entdecken, die Besatzung kennenzulernen und die Stadt zu besichtigen.

Die beiden Klassen nehmen an dem vom Verein der Patenstädte organisierten nationalen Wettbewerb der Patenstädte „Capitaine Aude Tissier – Commandant Caroline Aigle“ teil.
Für diesen Wettbewerb erarbeiten die Schulen der Patenstädte ein Projekt, das auf der Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnologien im Unterricht basiert. Die Arbeiten der Kandidatenklassen müssen darüber hinaus einen pädagogischen Charakter besitzen und beispielsweise den Dialog zwischen den Kindern der „Partnerklassen“ und den Militäreinheiten und die Vermittlung ihrer Erlebnisse und Erfahrungen hervorheben.

 



Dank dieser Patenschaft können insbesondere auf pädagogischer Ebene extrem bereichernde sozialerzieherische Beziehungen aufgebaut werden. Sie stellt ein großartiges Mittel der kulturellen Weltöffnung dar und trägt dazu bei, die Kinder und Jugendlichen für die bürgerlichen Werte und den Schutz der Rechtsstaatlichkeit zu sensibilisieren und ihnen gleichzeitig die Marineberufe näherzubringen.

Die Stadt Limoges steht in regelmäßigem Kontakt mit den Besatzungsmitgliedern des Kommandoschiffes und hat so das Vergnügen gehabt, Delegationen zu den Gedenkfeiern des 11. Novembers 2008 und 2012, zur Parade am 14. Juli 2009, 2010 zur Einweihung des offiziellen seetauglichen Modells des BPC Tonnerre von M. Martial (in der Halle des Rathauses zu sehen) und 2012 zur Einweihung des Widerstandsmuseums zu begrüßen.

Gallery

Plus de médias

BPC Tonnerr...
Image Detail
BPC Tonnerr...
Image Detail
BPC Tonnerr...
Image Detail
BPC Tonnerr...
Image Detail

BPC Tonnerr...
Image Detail
Commémorati...
Image Detail
Commémorati...
Image Detail


La ville de Limoges utilise des cookies pour vous offrir le meilleur service. En continuant, vous acceptez de recevoir les cookies sur les sites de la ville de Limoges.

En savoir plus